Andwendungen von Industrieroboter für die Additive Fertigung

Die Additive Fertigung, auch bekannt als 3D-Druck, ist ein Verfahren mit dem dreidimensonale Objekte Schicht für Schicht aufgebaut werden. Bei herkömmlichen Fertigungsmethoden wird Material entfernt oder geformt. Durch das Hinzufügen von Material können Formen gefertigt werden die mit anderen Verfahren nicht möglich sind. Für grosse Objekte sind die CNC Roboter von MABI Robotic AG das Optimale Werkzeug.

Eines der bekanntesten Additven Fertigungsverfahren ist der 3D-Druck. Aus einem digitalem Modell wird durch die Verwendung eines Slicers ein Schichtmodell erstellt. Anschliessend wird Material, wie Kunststoff oder Metall, Schicht für Schicht aufgetragen und miteinander verbunden. Die Verbindung entsteht durch das Schmelzen des zugeführten Materials. Bei Kunststoff wird häufig ein Filament mit einem Heizelement geschmolzen oder im Falle eines Resin Druckers wird die Flüssigkeit mit einem UV-Laser ausgehärtet. Die Additiven Verfahren sind für Metallbauteile ähnlich und die gängigste Methode ist ein Metall 3D-Drucker, in diesem wird das Bauteil mit einem Laser und dem Schichtweise hinzugefügtem Metallpulver aufgebaut. Die Verwendung von Laser Auftragsschweissköpfen wird für grössere Objekte verwendet. Das Metallpulver wird direkt auf das Bauteil geschossen und mit dem Laser geschmolzen. So können auf einer vorhandenen Platte einzelne Bereiche bearbeitet werden.

Die Additive Fertigung mit CNC Roboter hat ein enormes Potential in der Grossteil Fertigung oder bei komplizierten Bauteilen. Da das Objekt Schicht für Schicht aufgebaut wird, können individuelle Anpassungen leicht und kostengünstig vorgenommen werden. Als einfaches Beispiel könnten wir einen Stahlring verwenden, wie in den Abbildungen gezeigt. Das Rohmaterial für den Ring sollte etwa einen Aussendurchmesser von 1205 mm und eine Dicke von 90 mm haben. Die zu bearbeitende Menge an Material ist daher enorm, eine Lösung ist die Verwendung von unserem CNC Roboter. Wie in der Zeichnung vermerkt können wir Pos. 1, Pos.2 und Pos. 3 (Rohmaterial Ring) mittels Auftragschweissen anfertigen und so bei den Rohmaterialkosten hohe Einsparungen erzielen. Das Rohmaterial hat immer noch einen Aussendurchmesser von 1205 mm, jedoch ist die höhe des Materials von 90 mm auf 60 mm gesunken. Das wäre eine Kosten Verringerung von 33% bei Materialkosten. In Kombination mit einer wechselbaren Frässpindel kann das Werkstück direkt nach dem Auftragen bearbeitet werden.

Der kurze Einblick in die Anwendungen von CNC Robotern in der Additiven Fertigung deckt erst ein kleiner Teil der vielfältigen Möglichkeiten ab. Bei Fragen rund um den Einsatz von unseren CNC Robotern geben wir Ihnen gerne Auskunft und unterstützen Sie bei ihrer Projektidee mit unserem umfangreichen Wissen. Kontaktieren Sie uns



Anwendung Beispiel

Bauteilzeichnung für Additive Fertigung | MABI Robotic AG Vor- und Nachbearbeitung vom Werkstück | MABI Robotic AG Fräsen und Schweissen mit dem MAX100 CNC Roboter | MABI Robotic AG
axaj-loader